Ausgedruckt von http://uckermark.city-map.de/city/db/081802018100/nationalpark-unteres-odertal

Nationalpark Unteres Odertal

Bildurheber: Frank Preuß

Bildurheber: Frank Preuß

Der Nationalpark Unteres Odertal wurde 1995 gegründet und ist der jüngste Nationalpark in Deutschland. Er liegt am Unterlauf der Oder im Nordosten Brandenburgs, im Landkreis Uckermark und umfasst eine Fläche von 10.500 Hektar. Die grenzüberschreitende Schutzzone umfasst insgesamt eine Fläche von 1.172 km² und erstreckt sich sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite entlang der Oder über gut 60 km Länge.

Bildurheber: Frank Preuß

Das Untere Odertal ist eine eiszeitlich entstandene Flussniederung. Seine jetzige Form erhielt das Untere Odertal jedoch erst vor etwa 15.000 Jahren, als sich das Eis wieder zurückzog. Gletscher drangen während der letzten Eiszeit von Norden bis in den Süden Brandenburgs vor. Winde, Toteis und Schmelzwasser formten die Landschaft und hinterließen Seen, Hügel, Rinnen Niederungen und Sanderflächen. Durch viele Stillstandsphasen wurde der Rückzug des Eises unterbrochen und vielerorts lagerte sich Geschiebematerial des Gletschers ab. Diese sogenannten Endmoränen sind heute noch als Höhenzüge auf beiden Seiten des Unteren Odertals erkennbar.

Bildurheber: Stadt Schwedt

Das Untere Odertal gehört zu den letzten naturnahen Flussauenlandschaften Mitteleuropas, weiträumig unverbaut und von mitunter wilder und herber Schönheit, mit ihren angrenzenden Hängen, Laubmischwäldern und blütenreichen Trockenrasen. Die regelmäßig überfluteten Wiesenflächen der Nasspolder bilden zusammen mit den polnischen Auen ein riesiges Rückhaltebecken, in dem sich das Hochwasser verlaufen kann. Diese bieten vielen seltenen Pflanzen-, Tier- und Vogelarten einen geschützten Lebensraum.

Bildurheber: Frank Preuß

Auf einem der Deiche führt ein Teilstück des 465 km langen Oder-Neiße-Radwegs entlang.

Beliebtes Ausflugsziel ist das Nationalparkhaus in Criewen wo man sich ein Bild über Brandenburgs einzigen Nationalpark machen kann. Rad- und Kanufahrer, Wanderer und Naturbeobachter finden im Nationalpark Entspannung und Abwechslung. In Schwedt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum gibt es Sehenswürdigkeiten, Museen (z.B. Tabakmuseum Vierraden), Kino und Theater.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen