Ausgedruckt von http://uckermark.city-map.de/city/db/081802018200/naturpark-uckermaerkische-seen

Naturpark Uckermärkische Seen

Bildurheber: Frank Preuß

Bildurheber: Frank Preuß


Der Naturpark Uckermärkische Seen liegt inmitten der wasserreichen, sanft gewellten Uckermark. Er wird von den Städten Prenzlau, Fürstenberg, Zehdenick und Templin umrahmt.
Er wurde 1997 gegründet, hat eine Fläche von 897 km² und umfasst ca. 230 Seen, Moore, Kleingewässer und Bachläufe.

Bildurheber: Frank Preuß


Empfindliche Pflanzen und selten gewordene Tiere haben hier ihren Lebensraum. Die Hälfte des Nationalparks nehmen Wälder ein. Die Region ist nur dünn besiedelt.
Sein lebhaftes Relief ist während der Weichselkaltzeit vor über 15.000 Jahren entstanden. Am Endmoränenwall wechseln auf engem Raum Hügel und Seen.

Bildurheber: Fremdenverkehrsverein Fürstenwerder e.V.


Gewaltige Gletschermassen schoben große Steinbrocken bis hierher. Sie sind heute als Findlinge wie der Dornenstein am Strom, der große Stein am Großen Küstrinsee oder der Verlobungsstein im Boitzenburger Tiergarten als Zeugen dieser Zeit zu finden.

Bildurheber: Frank Preuß


Auch kulturell hat der Naturpark einiges vorzuweisen.
Viele Feldsteinkirchen künden von der deutsch-pommerschen Besiedlung seit dem 12. Jahrhundert. In den damaligen Fischerdörfern lebten die Uckermärker von Fischfang oder vom Holzflößen.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen